114

Urteile für Sexualdelikte

DOKUMENTART
GERICHT
JAHR
der Anzahl der begangenen Sexualdelikte sowie fehlender ausreichend tragfähiger Sozialkontakte
in der Regel nur dann gewahrt sein, wenn die hochgradige Gefahr schwerster Gewalt- oder Sexualdelikte
. Das rechtskräftig festgestellte außerdienstliche Sexualdelikt des Beklagten gegen ein Kind ist in besonderem
. Sie wendet sich sowohl gegen die Nichtverurteilung wegen eines Sexualdelikts, soweit der Angeklagte
der Sicherungsverwahrung - auch § 67d Abs. 3 Satz 1 StGB in der Fassung des Gesetzes zur Bekämpfung von Sexualdelikten
bei außerdienstlichem Sexualdelikt; Unwürdigkeit eines Unterhaltsbeitrags 1. Ausgangspunkt
des Strafgesetzbuchs in der Fassung des Gesetzes zur Bekämpfung von Sexualdelikten
Sexualdelikte zum Nachteil der Tochter des Angeklagten im Zeitraum vom 11. April 1998 bis 1. August
München I verurteilte den bereits mehrfach wegen vorsätzlicher Sexualdelikte vorbestraften
nicht als Täter des Sexualdelikts. Vielmehr unterstützte er mit seinem Beitrag lediglich die Tat
in der Regel nur gewahrt sein, wenn die Gefahr schwerer Gewalt- oder Sexualdelikte aus konkreten
bis zur Festnahme am 23. Oktober 2013 zum Nachteil der Stieftöchter begangenen Sexualdelikte
auf Sexualdelikte als auch Körperverletzungsdelikte - in seine Überzeugungsbildung einbezogen und ausführlich
- und/oder Sexualdelikte zum Nachteil von Frauen oder Kindern, hat der Ermittlungsrichter daher die Pflicht
). I. 2 1. Das Landgericht Aschaffenburg verurteilte den mehrfach wegen vorsätzlicher Sexualdelikte
suchte der mehrfach wegen Sexualdelikten vorbestrafte Angeklagte am Abend des 1. August 2015
auf, entschloss sich aber zugleich, O. zu töten, um eine Entdeckung des (versuchten) Sexualdelikts
hat es ihn vom Vorwurf, 213 Sexualdelikte zum Nachteil seiner Stieftochter begangen
Abs. 2 SächsPsychKG. 3 Der Betroffene wurde 2006 wegen verschiedener Sexualdelikte rechtskräftig
dessen bei besonders schweren Straftaten, zu denen gravierende Sexualdelikte gehören können (BGH