21

Urteile für Start-up

DOKUMENTART
GERICHT
JAHR
...Kickul: Entrepreneurship Strategy: Changing Patterns in New Venture Creation, Growth and Reinvention: Abbildung Seamless Swiss Start-up Ecosystem: venture ideas; 32 - Anne Marie Knott: Venture Design: "…and, the venture idea – where have they come from historically an how to discover yours…". 33 Aus dem Umstand, dass die Verwendung des Begriffs "venture idea" bisher nur in englischsprachigen Texten...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 29 W (pat) 57/12
...B. in „BAY“, „STAR“, „START“, „ART“, „TUP“ und „UP“. Die Schlussfolgerung der Markenstelle, wonach es sich bei dem Anmeldezeichen lediglich um eine Wortzusammensetzung aus „BAY“ und „STARTUP“ handle, sei zu eng....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 29 W (pat) 41/15
...Die konkrete Trennung in „Physio-up“ ergibt sich auch nicht aus der Aussprachegewohnheit....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 30 W (pat) 547/13
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 19 W (pat) 44/17
...Senat München 25 W (pat) 508/15 Markenbeschwerdeverfahren – "WAKE-UP (IR-Marke)" – keine Unterscheidungskraft In der Beschwerdesache … betreffend die international registrierte Marke IR 1 151 600 hat der 25. Senat (Marken-Beschwerdesenat) des Bundespatentgerichts auf die mündliche Verhandlung am 24....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 25 W (pat) 508/15
...I. 1 Das Wortzeichen 2 start green 3 ist am 29....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 27 W (pat) 524/15
...Seed-, Start-up- und Expansionsphase) und grenzt sich in negativer Hinsicht ab von dem Erwerb einer zumindest beherrschenden Beteiligung an einem Unternehmen durch Übernahme von Aktiva oder Geschäftsteilen von den bisherigen Anteilseignern durch Verhandlungen oder im Wege eines Übernahmeangebots (sog. Buy-out). Die Revision der Klägerin gegen das Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 15....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. III R 48/13
...Ein mehrstündiger Ausfall aller Computersysteme an den Abfertigungsschaltern eines Flughafenterminals, der einen erhöhten Aufwand bei der Abfertigung der Fluggäste zur Folge hat und damit den planmäßigen Start eines Flugs verhindert, kann außergewöhnliche Umstände im Sinne des Art. 5 Abs. 3 FluggastrechteVO begründen. 2....
  1. Urteile
  2. Bundesgerichtshof
  3. X ZR 15/18
...Gefühlt jeden Tag geht ein neuer Schnäppchendienst, eine neue Rabattplattform, ein neues Start-up mit dem kurzen Wörtchen Deal im Namen an den Start. Es reicht! Bitte, Gründerinnen und Gründer im Lande, sucht euch ein neues, anderes Lieblingswort! Die unzähligen Angebote mit dem Namensbestandteil Deal kann doch kein Mensch mehr auseinanderhalten....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 30 W (pat) 2/16
...Insbesondere bei einschlägigen Start-Up-Unternehmen sei das Publikum hieran gewöhnt. Das Zeichenelement „EINSTEIN´S“ werde vorliegend metaphorisch als Umschreibung eines Genies verstanden. Ein derartiger Sprachgebrauch sei weit verbreitet. Das DPMA bezieht sich hierbei auf verschiedene, erstmals im angegriffenen Beschluss erwähnte Zitate (z. B. „Ein echter Einstein unter den Papageien?...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 28 W (pat) 516/17
...„Colour Look-Up Table“ („CLUT“) auslegen, bei der die Farbinformation eines Pixels durch die Adresse einer Farbe einer Farbpalette gegeben ist. Damit umfasst die aus der Druckschrift NK6 bekannte Dekodiervorrichtung eine Farbnachschlagtabelle in Gestalt einer Farbpalette, mit der den Pixeldaten Farbwerte zugeordnet werden können....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 2 Ni 5/16 (EP) hinzuverb., 2 2 Ni 5/16 (EP) hinzuverb., 2 Ni 11/17 (EP)
...A method as claimed in claim 1, wherein the pixels for a region are encoded as entries of a colour-look-up-table, the encoded data including a compatibility code indicating a required minimum number of entries of said colour-look-up-table. 5....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 2 Ni 6/16 (EP)
2018-05-04
BPatG 4. Senat
...Die Datenübertragung wird durch START/STOP-Befehle gesteuert, die der Master vorgibt (vgl. D6.1 S. 9 Abschnitt 6.2: „START and STOP conditions are always generated by the master. The bus is considered to be busy after the START condition.“)....
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 4 Ni 36/16 (EP) verb.m, 4 Ni 40/16 (EP), 4 Ni 43/16 (EP), 4 Ni 44/16 (EP)
...(122, 123) which is table of contents information and said control information region being a table of contents region; said control information (122, 123) being recorded in a first plurality of sectors in said control information region and said user information (121) being recorded in a second plurality of sectors in said plural data track regions; and each data track region having a respective start...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 2 Ni 26/14 (EP)
...Es hat sich vielmehr davon überzeugt, dass der Zedent sich zum mehrfachen Erwerb von Aktien entschlossen hat, obwohl ihm nach seinen eigenen Angaben klar war, dass es sich bei der ES AG um ein "Start-up Unternehmen" handelte, von dem noch keine aussagekräftigen Zahlen vorlagen. Die Anlagen seien für ihn erkennbar spekulativ gewesen....
  1. Urteile
  2. Bundesgerichtshof
  3. VI ZR 11/14
...Hilfsantrag 2 geänderten Merkmalen ist in den ursprünglichen Anmeldeunterlagen auch als zur Erfindung gehörig offenbart. 108 Im Streitpatent (NK1, Absatz [0011]) und in den Ursprungsunterlagen (NK5, Seite 5, Zeilen 21 bis 23) ist dargelegt, dass die im Zusammenhang mit dem Gegenstand des Streitpatents verwendeten Rahmen einer Rahmensequenz aus einer Anzahl von Byte aufgebaut sind („A frame … is made up...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 5 Ni 39/10 (EP)
...Verfahren zum Detektieren einer Zündung oder eines Erlöschens eines Plasmas, nämlich einer Zündung einer unnormalen Entladung (vgl. die Übersetzung des Abs. [0034]: „When this pressure exceeds the pressure P3 set up as upper limit pressure which can secure the conditions which do not induce the abnormal discharge in the treatment chamber 3a, and (refer to L‘ shown in Fig.6 with a chain line), A pressure...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 23 W (pat) 8/15
...Hiervon typischerweise betroffen sind Start-up-Unternehmen mit Anlaufverlusten, zeitlich begrenzt bestehende Projektgesellschaften (wie die Klägerin) und Unternehmen mit stark schwankenden Einkommen (vgl. zu weiteren Beispielen BFH, Beschluss vom 26....
  1. Urteile
  2. Bundesverwaltungsgericht
  3. 9 C 10/14
2015-07-01
BPatG 6. Senat
...A multi-service mobile station according to claim 2, characterized in that said central processing unit (41) is arranged to start the last active service (P1, P2) and to restore the status information related to said last active service (P1, P2) and the latest information in display (11, 15) from said memory means (40, 47) to said display (11, 15) of the multi-service mobile station, when said first...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 6 Ni 33/14 (EP)
...„reminders“ (Erinnerungen an den Start bestimmter Programme), Aufträge zur Aufzeichnung eines Programms, Benachrichtigungen, Favoriten, „parental control“ (ein Kontrollsystem für Eltern), „set up features“ (spezielle Benutzer-Voreinstellungen) usw., d. h. fernsehprogrammbezogene Auswahl- und Einstellmöglichkeiten verfügbar macht (Absatz [0011]). 130 8.4 Mit dem Ausdruck „to adjust program guide settings...
  1. Urteile
  2. Bundespatentgericht
  3. 2 Ni 13/16 (EP)