163 Treffer für

Testament Urteile

DOKUMENTART
GERICHT
: Nachweis des Erbrechts gegenüber der Bank durch ein eröffnetes eigenhändiges Testament Der Erbe
ein handschriftliches Testament, in dem er seine Schwester zur Alleinerbin einsetzte. 1988 heiratete
: Erbfolgenachweis bei Verwirkungsklausel im notariellen Testament mit nicht eindeutigen Verhaltensanforderungen
. März 2009 eröffnete das Nachlassgericht ein Testament vom 17. Januar 2009 mit folgendem Wortlaut
Bundesgerichtshof 2011-10-26 BGH 4. Zivilsenat IV ZB 33/10 Wirksamkeit eines Testaments
; Verweisung in einem Testament auf eine frühere letztwillige Verfügung Auf die Beschwerde der Klägerin
; Willenserklärung in einem in amtliche Verwahrung genommenen Testament 1. Verfügt ein Erblasser
gemeinschaftliches Testament, in dem sie sich gegenseitig als Erben einsetzten. Sie bestimmten die Klägerin
Bundesgerichtshof 2011-01-12 BGH 4. Zivilsenat IV ZR 230/09 Gemeinschaftliches Testament
sich aus dem Vergleich der im Erbvertrag und dem Testament festgelegten Rechtsstellung des Erben
Bundesgerichtshof 2012-10-10 BGH 4. Zivilsenat IV ZB 14/12 Notarielles Testament: Auswahl
an einen weichenden Erbprätendenten Hat ein Erblasser mehrere Testamente errichtet, in denen er jeweils
ist die Schwester der Verstorbenen. 3 Es existierten zwei Testamente. Im Testament von 2003
für die auf den Entwurf eines Testaments beschränkte Tätigkeit; Entwurf zwei abgestimmter Testamente
die Feststellung seines Miterbenrechts. 2 Die Erblasserin hatte mit notariellem Testament vom 27. Oktober 1988
) Ehefrau errichtete gemeinschaftliche Testament wegen der erfolgten Wiederverheiratung rechtzeitig
(im Folgenden: Erblasser) geltend. 2 Dieser hatte durch notarielles Testament vom 1. März 2000
beurkundeten Testaments vom 26. Juli 1991 ihren am … Februar 1993 verstorbenen Vater (V
seiner Stellung als Vermächtnisnehmer. 2 Die Erblasserin hatte mit notariellem Testament vom 27. Oktober
Unter dem 26. April 1964 errichteten beide Eltern auf einem Bogen Papier jeweils eigenhändig ein Testament