Deutschsprachförderverordnung (DeuFöV)
Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderung

Ausfertigungsdatum: 04.05.2016

Stand: Geändert durch Art. 1 V v. 14.3.2017 I 481

Teil 1 Allgemeine Bestimmungen
§ 1 Durchführung der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
§ 2 Persönlicher Anwendungsbereich der Verordnung
§ 3 Ziel der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
Teil 2 Rahmenbedingungen für die Teilnahme
§ 4 Teilnahme an der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
§ 5 Zuständigkeit für die Entscheidung über die Teilnahmeberechtigung
§ 6 Erteilung, Form und Inhalt der Teilnahmeberechtigung
§ 7 Anmeldung zur berufsbezogenen Deutschsprachförderung
§ 8 Allgemeine Pflichten des Kursträgers
§ 9 Meldepflichten des Kursträgers; Nichtzustandekommen des Moduls
§ 10 Fahrkostenerstattung und Kinderbetreuung
Teil 3 Struktur, Dauer und Inhalte der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
§ 11 Grundstruktur und Module der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
§ 12 Basismodule
§ 13 Spezialmodule
§ 14 Lerninhalte und Lernziele
§ 15 Zertifikatsprüfungen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen
§ 16 Kombination der berufsbezogenen Deutschsprachförderung mit Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik
§ 17 Lehr- und Lernmittel
§ 18 Lehrkräfte
Teil 4 Zulassung der Kursträger; Beauftragung von Prüfstellen
§ 19 Zulassung der Träger der berufsbezogenen Deutschsprachförderung
§ 20 Anforderungen an den Zulassungsantrag
§ 21 Prüfung und Entscheidung des Bundesamts
§ 22 Widerruf und Erlöschen der Zulassung
§ 23 Beauftragung von Prüfungsstellen
Teil 5 Expertengremium; Kostenerstattung
§ 24 Expertengremium
§ 25 Kostenerstattung
Teil 6 Datenverarbeitung; Monitoring
§ 26 Datenverarbeitung
§ 27 Monitoring-Bericht
Teil 7 Übergangsregelungen; Inkrafttreten
§ 28 Maßnahmenträger des ESF-BAMF-Programms
§ 29 Datenverarbeitung
§ 30 Inkrafttreten