170 Treffer für

Datenschutz Urteile

DOKUMENTART
GERICHT
Arbeitsverhältnis zum Beauftragen für den Datenschutz bestellt, liegt darin regelmäßig das Angebot
Bundesarbeitsgericht 2011-03-23 BAG 10. Senat 10 AZR 562/09 Beauftragter für den Datenschutz
der unionsrechtlichen Harmonisierung des Datenschutzes einen legitimen Gemeinwohlzweck verfolgt und im Übrigen
Harmonisierung des Datenschutzes einen legitimen Gemeinwohlzweck verfolgt und im Übrigen
– "Das Datenschutz Team" – keine Unterscheidungskraft In der Beschwerdesache … betreffend
Abtretung außer der allgemeinen Verpflichtung auf das Fernmeldegeheimnis und den Datenschutz
: Datenschutz-RL 95/46/EG) vereinbar ist. Die Rechtsfragen sind, anders als das Berufungsgericht meint
, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung; ABl
, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung; ABl
, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung; ABl
Rheinland-Pfalz, der Sächsische Landtag, der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz
(im Folgenden: Arbeitgeberin) als "Consultant Datenschutz und IT-Compliance" angestellt. Die Arbeitgeberin
für Betriebsrat - Datenschutz - Erstattung von Rechtsanwaltskosten Die Rechtsbeschwerde
, § 88 TKG) und den Datenschutz (§§ 91 ff TKG) gemäß § 134 BGB unwirksam. Darauf, ob bereits
- und nicht nur die Abteilung "Justiziariat/Compliance/Datenschutz" - gehören, lässt nicht den Schluss
des Datenschutzes stünden einer Aufklärungspflicht nicht entgegen, beruhe auf einem Verstoß
auf eine schriftliche Äußerung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz S. - die Zuständigkeit dieser Behörde
. 982 <983 f.>). Insbesondere stellt sich - da Datenschutz den Charakter eines vorgelagerten
zum Schutz des geistigen Eigentums einerseits und des Datenschutzes andererseits den Mitgliedstaaten
Bundesgerichtshof 2017-05-16 BGH 6. Zivilsenat VI ZR 135/13 Datenschutz im Internet: Dynamische IP