407 Treffer für

Scheidung Urteile

DOKUMENTART
GERICHT
von Betriebsrentenanwartschaften und Prüfung der Wirksamkeit eines Teilverzichts in einem Vergleich der Ehegatten bei Scheidung
der Vermögensauseinandersetzung nach Scheidung der Ehegatten ein Grundstück aus dem Alleineigentum eines Ehegatten
im Rahmen der Vermögensauseinandersetzung nach der Scheidung 1. Vereinbaren Ehegatten zur Regelung
, die dem Wertausgleich bei der Scheidung nach §§ 9 bis 19 VersAusglG unterfallen, können nicht Gegenstand
mit Trennung oder Scheidung" weit auszulegen. 2. Streitigkeiten aus Mietverträgen (einschließlich
auf Verfahrenskostenvorschuss nach rechtskräftiger Scheidung Nach Rechtskraft der Scheidung
nach einer Scheidung keine außergewöhnliche Belastung - Klärungsfähigkeit einer Rechtsfrage 1. NV
hat, hat es angeordnet, dass ein Wertausgleich bei der Scheidung wegen Geringfügigkeit nach § 18 Abs. 2
bei der Scheidung ein Anrecht auf betriebliche Altersversorgung zu Unrecht als noch nicht ausgleichsreif
, mit dem das Amtsgericht die Scheidung und die Abtrennung der Folgesachen Versorgungsausgleich
des Güterstands (Rechtskraft der Scheidung) über ein Negativvermögen von 341.197,60 € verfügt. Soweit
sind). 2. Über den Abfindungsanspruch nach §§ 23 f. VersAusglG kann bereits bei der Scheidung
CHF, zu übertragen. Im Übrigen hat es ausgesprochen, dass ein Versorgungsausgleich bei der Scheidung
der Scheidung vor dem 1. September 2009 § 1378 Abs. 2 Satz 2 BGB, wonach sich das für die Begrenzung
: Nebenklageberechtigung eines Ehegatten nach rechtskräftiger Scheidung der Ehe türkischer Staatsangehöriger
des anderen Ehegatten zusammen mit der Scheidung durch das Familiengericht entschieden werden. Auf die Revision
nach Rechtskraft der Scheidung geboren wurde und nach der auf die (Erst-)Feststellung der Vaterschaft anwendbaren
des Scheidungsprozesses --Prozesskosten für Scheidung und Versorgungsausgleich-- als zwangsläufig erwachsen
. Im Jahr 2006 zog die Beklagte zu 2 aus der Wohnung aus und beantragte die Scheidung. Nachdem
bei der Scheidung gewendet hat, und die Beschwerde des Ehemanns, mit der dieser vorsorglich