87 Treffer für

Mietrückstand Urteile

DOKUMENTART
GERICHT
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 321/14, Entscheidungsdatum: 2016-02-23
abstellt, dass die Beklagten die Mietrückstände lediglich mit Hilfe einer Darlehensgewährung
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 261/15, Entscheidungsdatum: 2016-08-24
vom 16. Juli 2014 sei unwirksam. Zwar habe ein Mietrückstand in Höhe von 1.561,93 €, mithin von (mehr
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 138/11, Entscheidungsdatum: 2012-07-11
März 2009 bis Januar 2010 aufgelaufenen Mietrückstands (3.410 €) nebst Zinsen sowie auf Räumung
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 19/14, Entscheidungsdatum: 2015-06-17
die Klägerin gegenüber den Beklagten unter Berufung auf den jeweils aufgelaufenen Mietrückstand wiederholt
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZB 95/11, Entscheidungsdatum: 2011-11-15
und bei einer nur geringfügig höheren Mietminderung der zur fristlosen Kündigung erforderliche Mietrückstand
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 6/09, Entscheidungsdatum: 2010-04-21
der bis einschließlich November 2006 aufgelaufenen Mietrückstände in Höhe von 801,46 €. Diesen Betrag zahlte
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 238/15, Entscheidungsdatum: 2016-07-20
des Mietrückstands Der Senat beabsichtigt, die Revision des Beklagten als unzulässig zu verwerfen, soweit
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 96/09, Entscheidungsdatum: 2010-05-12
der Begründung des Kündigungsschreibens erkennen kann, von welchem Mietrückstand der Vermieter
BSG 8. Senat, B 8 SO 22/09 B, Entscheidungsdatum: 2010-04-14
Zwölftes Buch - Sozialhilfe. 2 Den am 7.1.2004 gestellten Antrag des Klägers, Mietrückstände
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 271/09, Entscheidungsdatum: 2010-10-06
. Juni 2008 die fristlose Kündigung wegen eines am 26. Juni 2008 bestehenden Mietrückstands
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 317/13, Entscheidungsdatum: 2014-03-18
gegenüber etwaigen Mietrückständen erklärt hat, entgegen der Auffassung des Berufungsgerichts
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 291/16, Entscheidungsdatum: 2017-11-22
zu. Ein Mietrückstand des Klägers, mit welchem die Beklagten hätten aufrechnen
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 277/11, Entscheidungsdatum: 2012-01-31
säumigen Kläger sowohl die Erstmahnung hinsichtlich der aufgelaufenen Mietrückstände
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 268/11, Entscheidungsdatum: 2012-06-20
berechtigende Mietrückstände nicht bestünden, weil die Miete wegen fortdauernden Hundegebells weiterhin
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 146/10, Entscheidungsdatum: 2011-05-04
Mietrückstand von 1.410 € - ohne vorherige Abmahnung gegenüber den Beklagten die außerordentliche Kündigung
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 94/12, Entscheidungsdatum: 2013-01-09
bei Mietrückständen Zur Zulässigkeit einer "Saldoklage", mit der Mietrückstände aus einem mehrere Jahre
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 296/15, Entscheidungsdatum: 2016-07-13
mit, sie habe diese Mieten leider nicht überwiesen und entschuldige sich dafür, beglich die Mietrückstände
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZB 81/11, Entscheidungsdatum: 2011-11-22
das Sozialamt innerhalb der Schonfrist des § 569 Abs. 3 Nr. 2 BGB die angelaufenen Mietrückstände
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZR 246/11, Entscheidungsdatum: 2012-05-15
, wenn sich aus den Erhöhungen der Vorauszahlungen ein kündigungsrelevanter Mietrückstand aufbaut. In letzter Konsequenz
BGH 8. Zivilsenat, VIII ZB 85/16, Entscheidungsdatum: 2017-07-04
nicht mehr beteiligten Beklagten zu 2 Mieter einer nach Kündigung wegen Mietrückständen inzwischen