2,522 Treffer für

Freiheitsstrafe Urteile

DOKUMENTART
GERICHT
Handeltreibens mit Betäubungsmitteln: Notwendige Begründung der Verhängung einer kurzen Freiheitsstrafe 1
Anordnung: einstweilige Aussetzung des Vollzugs von Freiheitsstrafen - Verständigung
lebenslanger Freiheitsstrafe Auf die Revision des Angeklagten B. wird das Urteil des Landgerichts Wiesbaden
: Bedeutung einer positiven Sozialprognose für die Aussetzung einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr
(Einzelstrafen im Fall 1: fünf Jahre Freiheitsstrafe; im Fall 2: sechs Jahre und sechs Monate
Freiheitsstrafe Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Detmold vom 3. Februar 2012
, wonach eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren zu verhängen ist, gemäß den §§ 21, 49
einer einstweiligen Anordnung, die Vollstreckung restlicher Freiheitsstrafe einstweilen auszusetzen
von insgesamt drei Jahren und neun Monaten der verhängten Freiheitsstrafe vor der Unterbringung
hat den Angeklagten wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren
: Vollständige Vollstreckung der Freiheitsstrafe durch Anrechnung der Untersuchungshaft 1. Auf die Revision
) unter Einbeziehung einer Freiheitsstrafe zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von sechs Jahren und sechs
, die Vollstreckung von Freiheitsstrafen auszusetzen - Überwiegen der mit einer Vollstreckung
zur Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt, deren Vollstreckung es zur Bewährung ausgesetzt hat. Dagegen
Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von mindestens 3 Jahren) weiter zu klären.
einer Geldstrafe neben einer zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe; Berücksichtigung der Haftauswirkungen
verhängten Freiheitsstrafe von 28 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland - Kompetenzübertragung
zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Diese beträgt nach der Urteilsformel drei Jahre, während sie ausweislich
in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und drei Monaten verurteilt
, an sich gesamtstrafenfähige Vorstrafen: Vollstreckungslösung bei Verhängung lebenslanger Freiheitsstrafe