7,374

Urteile für GmbH

DOKUMENTART
GERICHT
JAHR
...An der Klägerin und Revisionsklägerin (Klägerin), einer GmbH & Co....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. IV R 29/15
...Den Preisvorteil gab sie zu 80 % an ihre Kommanditisten, im Übrigen an die GmbH II weiter. 5 Laut einem früheren Vortrag des Klägers mietete die GmbH I ihre Mietfahrzeuge von der KG an....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. X R 2/10
...Juli 2010 bei der T Pe GmbH, einem Zeitarbeitsunternehmen, beschäftigt. Diese Gesellschaft, die Beklagte zu 2. in erster Instanz, firmiert seit September 2010 als T P GmbH (im Folgenden: TP GmbH). Der Kläger war als Tiefdrucker regelmäßig bei der P Ltd. & Co. KG in A (im Folgenden: P) eingesetzt. Außer dem Kläger arbeiteten dort weitere 15 bei der TP GmbH angestellte Tiefdrucker....
  1. Urteile
  2. Bundesarbeitsgericht
  3. 8 AZR 1023/12
....), die MVB GmbH (Beteiligte zu 6.), die O Z GmbH (Beteiligte zu 7.), die MSP GmbH & Co. KG (Beteiligte zu 8.), die M V & S GmbH (Beteiligte zu 11.), die P N GmbH (Beteiligte zu 12.) und die M Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH (Beteiligte zu 13.)....
  1. Urteile
  2. Bundesarbeitsgericht
  3. 7 ABR 98/12
...September). 2 Alleiniger Kommanditist der A-KG sowie alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der A-GmbH war zunächst B. Im Jahr 1998 verkaufte B jeweils 49 % seiner Kommanditanteile an der A-KG sowie seiner Geschäftsanteile an der A-GmbH an die C-GmbH. Ende 2000 brachte B seine verbliebenen Anteile (jeweils 51 %) an der A-KG und der A-GmbH in die B-GmbH ein. Mit Vertrag vom 27....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. IV R 39/11
...Dezember 2003 ihre Anteile an der A GmbH an die B Holding GmbH zu einem Kaufpreis von 2.200.000 €. Im Kaufvertrag wurden die A Holding GmbH und CA als alleinige Gesellschafter der A GmbH bezeichnet. Der Kaufpreis war auf ein Bankkonto der A Holding GmbH zu zahlen....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. IX R 69/10
...Die S-GmbH hat ihren Sitz in A (Inland), wo sie einen Schrotthandel betreibt. 3 Die S-GmbH bezog zwischen Februar und April des Streitjahres (2008) von der M-GmbH rund 200 Tonnen Stahlschrott, verteilt auf neun Einzellieferungen. Der Schrott wurde von einem LKW mit ungarischen Kennzeichen zur S-GmbH gebracht. Die M-GmbH war im Streitjahr eine von 168 Schrottlieferanten der S-GmbH....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. V R 28/16
...Januar 2006 erhob die F-GmbH nach erfolglosem Einspruchsverfahren wegen Umsatzsteuer 2001 beim Finanzgericht (FG) Klage. In der Klageschrift gab der Prozessbevollmächtigte die ladungsfähige Anschrift und den gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft an. 2 Während des Verfahrens fassten die Gesellschafter der F-GmbH, R und die EP-I-GmbH & Co. KG, am 25....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. V B 49/08
...Die S-AG erwarb ebenfalls eine deutsche Vorratsgesellschaft, die in die L-GmbH umfirmiert wurde. 5 Mit drei notariellen Verträgen vom 22. Mai 2001 wurde sodann die bestehende Beteiligungsstruktur grundlegend umgestaltet: Zunächst verkaufte die T-GmbH ihre an der P-GmbH gehaltenen Anteile (insgesamt 100 %) zu 75 % an die F-GmbH und zu 25 % an die L-GmbH ("Schritt 1")....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. IV R 11/14
...Der Geschäftsführer hat die von ihren Beratern vorbereiteten Steuererklärungen der GmbH zu unterzeichnen und zu verantworten. Den Geschäftsführer trifft persönlich auch die Mitwirkungspflicht der GmbH gemäß § 90 AO, für deren Erfüllung er typischerweise auf die Unterstützung der steuerlichen Berater angewiesen ist, welche die GmbH beauftragt hat....
  1. Urteile
  2. Bundesgerichtshof
  3. IX ZR 193/10
...Mai 2003 erwarb die A-GmbH die Kommanditanteile der F-GmbH und der G-GmbH zum Kaufpreis von insgesamt 30.000 €. 6 Mit "KG-Beteiligungskauf- und –übertragungsvertrag" vom 10. Oktober 2003 erwarb die H-GmbH die Hälfte des Kommanditanteils der A-GmbH zu einem Kaufpreis von 1 €. Mit Treuhandvertrag vom 12....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. IV R 51/15
...Senat IV R 42/14 Gewerbliche Prägung einer "Einheits-GmbH & Co. KG" Der gewerblichen Prägung einer "Einheits-GmbH & Co....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. IV R 42/14
...Senat V B 46/10 Finanzielle Eingliederung einer GmbH in eine Personengesellschaft NV: Für die finanzielle Eingliederung einer GmbH in das Unternehmen einer GbR kommt es auf die rechtlichen Durchsetzungsmöglichkeiten an, die der GbR kraft ihres Stimmrechts in der GmbH zustehen....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. V B 46/10
...Bei den Rechnungen der S-GmbH, die in den Unterlagen der GmbH aufgefunden wurden, handelt es sich lediglich um Kopien. 4 Bereits beim Erlass des geänderten Einkommensteuerbescheids für 2000 vom 31....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. X B 164/13
...Der Kläger und Revisionsbeklagte (Kläger) war seit Gründung der Gesellschaft Geschäftsführer der X-GmbH. Gründungsgesellschafter der X-GmbH waren die Y-GmbH mit einem Anteil am Stammkapital von 85 %, der neben dem Kläger zum weiteren Geschäftsführer der X-GmbH bestellte C mit einem Anteil von 10 % sowie der Kläger mit einem Anteil von 5 %. Das Stammkapital der X-GmbH, deren Geschäftsjahr vom 1....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. VI R 67/14
...GmbH in diesem Zusammenhang erteilten Rechnungen waren demgegenüber auf die M. GmbH bzw. auf die E. GmbH ausgestellt. Bei diesen Firmen handelte es sich um wirtschaftlich inaktive, formal von Strohleuten vertretene, tatsächlich aber von O. und B. sowie dem Zeugen Ei. beherrschte Firmen....
  1. Urteile
  2. Bundesgerichtshof
  3. 1 StR 422/13
...Zivilsenat II ZR 360/13 Insolvente GmbH & Co. KG: Haftung bei verbotenen Auszahlungen aus dem Vermögen der Kommanditgesellschaft an einen Gesellschafter der Komplementär-GmbH oder einen Kommanditisten 1. Bei der GmbH & Co....
  1. Urteile
  2. Bundesgerichtshof
  3. II ZR 360/13
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. X R 37/13
...A war Alleingesellschafter und Geschäftsführer der A-GmbH sowie der A-Sport-GmbH, die 1996 durch eine "Ausgründung" aus dem Vermögen der A-GmbH entstanden war. 2 Mit Verträgen vom 12. Januar 1990 und 30. Dezember 1991 hatte die A-GmbH dem A eine Pensionszusage erteilt. Am 28....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. VI R 46/13
...Die Zahlung überhöhter vertraglicher Entgelte durch eine GmbH an eine dem Gesellschafter nahestehende Person ist keine gemischte freigebige Zuwendung der GmbH i.S. des § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG an die nahestehende Person, wenn der Gesellschafter beim Abschluss der Vereinbarung zwischen der GmbH und der nahestehenden Person mitgewirkt hat....
  1. Urteile
  2. Bundesfinanzhof
  3. II R 42/16