Zensusgesetz 2011 (ZensG 2011)
Gesetz über den registergestützten Zensus im Jahre 2011

Ausfertigungsdatum: 08.07.2009


§ 6 ZensG 2011 Gebäude- und Wohnungszählung

(1) Zur Durchführung des Zensus führen die statistischen Ämter der Länder zum Berichtszeitpunkt eine Gebäude- und Wohnungszählung als schriftliche Befragung durch.

(2) Erhebungsmerkmale sind:

1.
für Gebäude:
a)
Gemeinde, Postleitzahl und amtlicher Gemeindeschlüssel,
b)
Art des Gebäudes,
c)
Eigentumsverhältnisse,
d)
Gebäudetyp,
e)
Baujahr,
f)
Heizungsart,
g)
Zahl der Wohnungen,
2.
für Wohnungen:
a)
Art der Nutzung,
b)
Eigentumsverhältnisse,
c)
Wohnung nicht meldepflichtiger Personen, soweit bekannt,
d)
Fläche der Wohnung,
e)
WC,
f)
Badewanne oder Dusche,
g)
Zahl der Räume.

(3) Hilfsmerkmale sind:

1.
Familienname, frühere Namen, Vornamen und Anschrift der Auskunftspflichtigen,
2.
Telekommunikationsnummern der Auskunftspflichtigen oder einer anderen Person, die für Rückfragen zur Verfügung steht,
3.
Namen und Vornamen von bis zu zwei Wohnungsnutzern je Wohnung,
4.
soweit bekannt: Zahl der Bewohner je Wohnung,
5.
Straße, Hausnummer und Anschriftenzusätze der Wohnung.

Zitierende Urteile zu § 6 ZensG 2011

Nichtannahmebeschluss: Unzureichende Substantiierung <§§ 23 Abs 1 S 2, 92 BVerfGG> einer gegen Vorschriften über den Zensus 2011 gerichteten Rechtssatzverfassungsbeschwerde - unzureichende Bezeichnung der angegriffenen Normen, Möglichkeit eines Grundrechtseingriffs nicht hinreichend dargelegt