(GG)
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Ausfertigungsdatum: 23.05.1949


Art 36 GG

(1) Bei den obersten Bundesbehörden sind Beamte aus allen Ländern in angemessenem Verhältnis zu verwenden. Die bei den übrigen Bundesbehörden beschäftigten Personen sollen in der Regel aus dem Lande genommen werden, in dem sie tätig sind.

(2) Die Wehrgesetze haben auch die Gliederung des Bundes in Länder und ihre besonderen landsmannschaftlichen Verhältnisse zu berücksichtigen.

Zitierende Urteile zu Art 36 GG

Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts ist ordnungsgemäß besetzt. Die Ablehnungsgesuche gegen die Richter Landau, Huber und Müller werden als unzulässig verworfen. Die Wahlprüfungsbeschwerde wird verworfen.