(AEG 1994)
Allgemeines Eisenbahngesetz

Ausfertigungsdatum: 27.12.1993


§ 18 AEG 1994

Betriebsanlagen einer Eisenbahn einschließlich der Bahnfernstromleitungen dürfen nur gebaut oder geändert werden, wenn der Plan vorher festgestellt ist. Bei der Planfeststellung sind die von dem Vorhaben berührten öffentlichen und privaten Belange einschließlich der Umweltverträglichkeit im Rahmen der Abwägung zu berücksichtigen. Für das Planfeststellungsverfahren gelten die §§ 72 bis 78 des Verwaltungsverfahrensgesetzes nach Maßgabe dieses Gesetzes.

Zitierende Urteile zu § 18 AEG 1994

Reaktivierung einer stillgelegten Eisenbahnstrecke; Lärmschutz
Pflicht zur ergänzenden Abwägung über Lärmschutzmaßnahmen in einem eisenbahnrechtlichen Planfeststellungsbeschluss
Einwendung eines privaten Eisenbahnunternehmens gegen Planfeststellungsbeschluss
Aufhebung einer Plangenehmigung zur Änderung eines Bahnübergangs
Eisenbahnanlage; betriebsregelnde Anordnung zum Lärmschutz; Revisionszulassung
Planfeststellung; Hangsicherungsmaßnahmen am Schienenweg