1,061 Treffer für

Fahren ohne Fahrerlaubnis Urteile

DOKUMENTART
GERICHT
Bundesgerichtshof 2015-08-12 BGH 4. Strafsenat 4 StR 14/15 Fahren ohne Fahrerlaubnis: Bestimmung
Bundesgerichtshof 2016-03-09 BGH 4. Strafsenat 4 StR 60/16 Vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis
Bundesgerichtshof 2014-12-17 BGH 3. Strafsenat 3 StR 487/14 Fahren ohne Fahrerlaubnis
mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz wurde er am 29. August 2003 erneut
in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Fahren ohne Fahrerlaubnis, wegen
ausländischen Fahrerlaubnis Gebrauch macht, der objektive Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gemäß
-Fahrerlaubnis berechtige nicht zum Fahren im Inland, solange die Tilgungsfrist nicht abgelaufen sei
der Urkundenfälschung in zwei Fällen jeweils in Tateinheit mit Diebstahl, vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis
, versuchten Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis in Tateinheit mit Kennzeichenmissbrauch, Hehlerei
gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen sowie wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis
und wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung in Tateinheit mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis
, dass der Angeklagte des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in Tateinheit mit vorsätzlichem
und unerlaubtem Besitz von halbautomatischen Kurzwaffen und Munition sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis
der Fahrerlaubnis-Verordnung nicht auf die Fahrer von Inline-Skates und Rollern anwendeten, rechtfertigt
Bundesgerichtshof 2011-03-30 BGH 4. Strafsenat 4 StR 42/11 Fahren ohne Fahrerlaubnis
zwischen Kraftfahrzeugdiebstahl und Fahren ohne Fahrerlaubnis 1. Auf die Revision des Angeklagten M. wird das Urteil
zwischen 3,23 und 3,81 Promille), Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz
, der objektive Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gemäß § 21 StVG erfüllt. Ob der Betroffene
-Führerscheins kann das Recht aberkannt werden, von dieser Fahrerlaubnis im Inland Gebrauch
Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen Nötigung sowie wegen vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs